Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Diamantkrieger-Saga - Tashiras Bestimmung - Bettina Belitz - Rezension

https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Diamantkrieger-Saga-Tashiras-Bestimmung/Bettina-Belitz/cbt/e483643.rhd

Verlag: cbt
Hardcover
ISBN: 978-3-570-16426-6
Seiten: 476
Preis: 17,99 €
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Das Oasenklima mit seiner Hitze, seinen warmen Abenden und kühlen Morgenstunden und seinen plötzlichen, kurzen Gewittern direkt über dem Tempeldächern bekam mir. Ich fühlte mich dem Himmel nah und verwurzelt. Immer fand ich genug Luft zum atmen und nie musste ich frieren.
(Seite 324) 

Liebe...Ich bin Liebe! Ich bin Licht und Liebe!, wehrte ich mich inständig gegen meine eigenen gedanklichen Attacken, doch die Dämonen ließen sich nicht beeindrucken - und sie waren in der Überzahl. 
(Seite 440) 

Jedes Licht, das entflammt, erhellt die Dunkelheit. Jedes einzelne Licht zählt und ist wichtig. Jedes wird von der geistigen Welt bemerkt; jedem wird geholfen. Keines brennt sinnlos - und alle Wesen sehnen sich nach Licht, so wie sie hin und wieder ihre Schatten brauchen.
(Seite 473)


Sara hat es geschafft, ihr Schwert ist erschienen, sie hat ihren wahren Namen erfahren und ist somit nun endlich eine Diamantkriegerin. Auch wenn sie immer noch unsicher ist, ob sie sich der Loge für immer verschreiben soll. Anführer Kailash stellt sie vor eine weitere Prüfung, deren Herausforderung Sara zwar zunächst skeptisch und auch ängstlich gegenüber steht, die sie aber dennoch meistert.

Gemeinsam mit Damir begibt sich Sara im Anschluss daran in die Wüste. Dort ist unter anderem auch La Loba wieder an ihrer Seite, die sich wie auch bereits in der Vergangenheit als Stütze, gute Ratgeberin und Mentorin erweist. Sara und Damirs Beziehung ist weiterhin kompliziert, da sie von ihm immer noch mehr möchte, als er ihr geben kann. Beim alles entscheidenden Kampf gegen die Hydra klärt sich nicht nur wie es mit den Beiden weiter geht, sondern auch Saras Schicksal wird besiegelt.  


Ich habe mich extrem auf diesen Finalband gefreut, da das Ende des Zweiten mich ziemlich erschüttert hatte. „Tashiras Bestimmung“ schließt nahtlos an den Vorgängerband an, sodass ich sogleich mit Sara hoffte und bangte. Dieser letzte Band ist aber im Gesamten um einiges ruhiger und gemächlicher, da hier der Fokus nochmal ganz klar auf Sara und ihrem Reifeprozess liegt. Dennoch steht Sara erneut vor großen Aufgaben. Zunächst muss sie lernen auch ihrem größten Feind zu verzeihen. Dabei geht es nicht darum alles richtig zu machen, sondern überhaupt den Mut aufzubringen, sich seinen inneren Ängsten und Dämonen zu stellen. Auch wenn dieser Auftrag sehr viel von Sara abverlangt, stellt sie sich ihm. Erneut erfährt die junge Frau Dinge aus ihrer Vergangenheit und auch über ihre Eltern, die sie aber letztendlich ebenfalls stärken und wachsen lassen. Sara erhält ihren „Diamantkrieger-Namen“ Tashira, was das Zugehörigkeitsgefühl in ihr weiter festigt. La Loba fand ich erneut großartig, es kann sich jeder glücklich schätzen, der einen solch besonderen Menschen an seiner Seite hat. 

Sara hat sich ein gutes Leben aufgebaut, sie kümmert sich rührend um ihre Katzen und auch um sich selbst. Außerdem lernt sie einen netten jungen Mann kennen, der sich gerne in ihrer Nähe aufhält. Dennoch schlägt ihr Herz immer noch höher, wenn sie Damir begegnet. Eine erste Aussprache sorgt aber für noch mehr Verwirrung und auch Frustration. Dennoch bringt eine höhere Macht die Beiden immer wieder zusammen. Ein gemeinsamer Auftrag führt die Zwei sogar in die Wüste. Dort treffen sie allerdings auf La Loba, Sheila und Tianna, was die ganze Sache zunächst noch komplizierter zu machen scheint. Doch Kailash, der Anführer der Loge, hat die fünf Krieger nicht umsonst in seinen Tempel gebeten. Er ist sehr geheimnisvoll und Weise, das macht ihn zu einem wirklich interessanten Charakter. 

Zu Beginn des Buches hat es Autorin Bettina Belitz ein weiteres Mal geschafft, mich zu schocken und zu überraschen. Zunächst war ich mir nicht so sicher, ob ich diese Entwicklung mochte, aber nach dem Lesen des kompletten Romans muss ich sagen, dass es definitiv passend ist. Das Schicksal mischt hier wieder kräftig mit, auch in Bezug auf Sara und Damir. Dennoch hat mir besonders Damirs Verhalten zu Anfang nicht wirklich gefallen, auch wenn dieses später erklärbar ist. Sara steht vor unglaublich vielen Herausforderungen, die auch ihr Seelenheil immer wieder auf eine harte Probe stellen. Mir gefiel ihr Kampfgeist und ihr unbändiger Wille alles zu schaffen, ganz egal was dies auch für sie bedeutet. 

Das Wüstensetting in welchem der Großteil des dritten Bandes spielt, hat mir ebenfalls extrem gut gefallen. Genau wie für Sara kann es mir gar nicht heiß genug sein. Ich liebe die Sonne und die schwülen und wärmenden Temperaturen enorm. Ich habe die Wüste bisher schon dreimal besucht und diese ebenso wie Sara extrem genossen. Ich liebe die alles umstrahlende Wärme und den zarten Wind auf meiner Haut, daher konnte ich Saras Empfindungen hierzu komplett nachvollziehen. In einem ihrer früheren Leben als Amazone war die Wüste ihr zu Hause. Nach anfänglichen Konflikten begreift Sara, warum sie in Kailash Tempel gerufen wurde. Sie wird erneut stärker und das Licht in ihr nimmt deutlich zu. Sie ist längst nicht mehr das Mädchen, das von Schwärze und Dunkelheit umgeben ist. „Tashiras Bestimmung“ steckt voller Botschaften auch zwischen den Zeilen. Welche man davon im Endeffekt für sich und seinen Alltag mitnimmt, bleibt ganz einem selbst überlassen.  Für manche Leser wird mit Sicherheit ein wenig die Spannung fehlen, auch ich hatte zunächst das Gefühl, dass sich das letzte Buch etwas zieht. Aber selbst das ist bei nachträglicher Betrachtung wohl tatsächlich so gewollt. Unser Alltag ist so hektisch und stressig, dem wirkt der Finalband sehr entgegen. Jeder Mensch sollte ab und an „in die Stille gehen“ wie es die Diamantkrieger tun. Man sollte sich vielmehr Ruhepausen gönnen und auf sein Herz und auf die Signale des eigenen Körpers achten, auch dies lernt Sara

Auf das Ende und den Kampf gegen die Hydra war ich extrem gespannt, da ich mir nur zum Teil vorstellen konnte, wie Bettina Belitz diesen lösen würde. Ich glaubte nicht, dass die Diamantkrieger Blut vergießen und gegen ihre Prinzipien verstoßen würden, so war es zum Glück auch nicht. Mir hat es unglaublich gut gefallen, wie die Autorin dies gelöst hat, auch Saras Begleitung war mehr als passend, denn genau so und nicht anders, musste es kommen. Ein Ereignis ist für mich zum Teil unbeantwortet geblieben, hier hoffe ich sehr, dass ich die Antwort noch bekommen werde. 

Das, was wir als böse und schlecht wahrnehmen, hat meist einen Ursprung, ebenso das Verhalten eines jeden Menschen. Gerade dieser letzte Band, aber auch die gesamte Trilogie, regt sehr viel zum Nachdenken an. Man muss sich auf diese Reise einlassen, denn die Bücher sind nicht unbedingt leicht zu lesen, da sie viel in einem bewegen und auch fordern. Sie stecken aber voller Liebe, Licht, Herz und Magie, die man in sich aufnimmt und weiter trägt. 


Mit dem Finalband „Diamantkrieger-Saga - Tashiras Bestimmung“ endet eine außergewöhnliche Trilogie die mir beim Lesen einiges abverlangt, aber noch um ein Vielfaches mehr zurückgegeben hat. Man sieht die Welt, die Menschen, die einen täglich umgeben und auch sich selbst nochmals mit anderen Augen. Liebe, Licht und Magie sind in jeder einzelnen Zeile zu spüren. Das Ende ist genau richtig, da es perfekt zur ganzen Geschichte und vor allem auch zu den Diamantkriegern passt.

4/5 Flügeln für Sara und ihren langen Weg ins Licht! 

Kommentare:

  1. Hallo Prinzessin <3,

    was für eine tiefgründige und wunderbare Rezi zu diesem Buch. Du sprichst mir hier aus der Seele (habe ich dir aber ja schon gesagt). Mir hat die Geschichte ebenfalls gut gefallen und unsere Meinung dazu deckt sich ja auch hier.

    Drück dich, Küsschen
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      vielen Dank für dein liebes Kompliment :-* und es ist schön, dass ich dir aus der Seele spreche und ja hast du :). Unsere Meinung deckt sich definitiv, ich freue mich auch schon sehr auf deine Rezi.

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  2. Huhu liebste Ally, <3

    tja da ist deine Rezi und was führt sie mir wieder vor Augen?!? Das ich unbedingt Band 1 demnächst lesen sollte. :-D Es freut mich aber, dass du auch mit dem Finale sehr zufrieden bist.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebste Sandra, <3

      *grins* du bist ja süß! Auf deine Meinung bin ich auch wirklich extrem gespannt :)

      Ich bin absolut zufrieden mit dem Finale, Bettinas Bücher sind einfach immer sehr aussagekräftig!

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Huhu mein liebster Ally-Schatz <3

    ich habe deine Rezi schon seit gestern auf und habe sie mir auch schon durchgelesen, aber irgendwie kam ich davon ab, hier auch noch ein paar Worte zu schreiben :D das hole ich gleich mal nach^^

    Ist natürlich sehr schade, dass das Buch nicht ganz mit seinem Vorgänger mithalten kann. Aber so wie du es mir vor einer Weile erzählt hast, und so wie ich es in deiner Rezi lese, ist das nachvollziehbar. Ich meine 4 ist ja nicht schlecht, dass ist ja trotzdem super.

    Und auch wenn das Finale für dich etwas schwächer ausgefallen ist, hast du mich mit deiner wunderschönen Rezension - anders habe ich es da ja nicht erwartet <3 - absolut neugierig gemacht. Ich werde hoffentlich bald mal Band 1 einschieben, damit ich auch mit dieser Reihe mitreden kann :)

    Und diese Botschaften, die du beschreibst, klingen wirklich zauberhaft. Ich bin schon jetzt sehr gespannt darauf, wie mir Bettinas Bücher gefallen werden <3

    Danke für deine wunderbare Rezi <3

    Fühle dich ganz fest gedrückt, meine Liebe :*
    Allerliebste Grüße,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein Cata-Schatz, <3

      oh du bist echt süß und einen Tag später kommentieren passt ja auch noch super :-*

      Der dritte Band ist nur nicht mehr so temporeich, mithalten kann er aber schon :) Und ja genau, 4 ist echt super und ich "meckere" ja wirklich auf sehr hohem Niveau. Die Trilogie ist echt besonders :D

      Ich freue mich sehr, dass ich dich neugierig gemacht habe und ich freue mich ebenfalls schon extrem, wenn du mit Band 1 beginnst :-*. Die ganze Reihe steckt voller wundervoller Botschaften, die einem wirklich viel geben.

      Ich danke dir für deinen wundervollen Kommentar.

      Fühl dich ganz fest gedrückt mein Herzi :)
      deine Ally <3

      Löschen